<< back to current exhibition


BERLIN |  07.05.2005 – 11.06.2005


Hausvaterweg 39  2005
Pigments, Glycerine, Plastic Tubes, Paper, Wooden Frame 70 x 90 cm
Farbe, Glyzerin, Plaustikschläuche, Papier auf Holzrahmen 70 x 90 cm

In Berlin we are very pleased to announce the opening of an exhibition of new works by Robert Gschwantner, born 1968 in Austria, and presently living and working in Berlin.
Though Gschwantner does not use the more traditional painting materials, such as brushes and paint, he does make use of paintings classical references to landscape and architectural form. These images contain allusions to landscape, and architectonic details, behind a precise network of horizontal and vertical plastic-tubes filled with glycerine and pigment. Combining a play of light, with the inherent prismatic effects of his chosen materials, Gschwantner creates for us impressions of landscape perspectives and architectural spaces. His vision brings together the longing and the search for space, even though these “paintings” are not landscapes in the classical sense; they give us the impression they are.

Eröffnung Berlin Samstag 07.Mai.05 18 - 21 Uhr.
Vom 07.05. - 11.06. zeigen wir neue Bilder von Robert Gschwantner der 1968 in Österreich geboren ist und in Berlin lebt und arbeitet.
Obwohl Gschwantner kein Maler im traditionellen Sinne ist, der mit Pinsel und Farbe arbeitet, benutzt er doch die klassische Vorgehensweise der Malerei. Den Bildern liegen reale Abbildungen, architektonische – oder Landschafts Details zugrunde, die mit Glyzerin gefüllten Plastikröhrchen horizontal und vertical überlagert werden.
Durch diesen Prozess entstehen Landschaftseindrücke die durch mehrere Horizonte verstärkt werden, sowie reflektierende und vom unterschiedlichen Lichteinfall umspielte, prismenartige Lichteffekte. Es ist die Sehnsucht nach einem Landschaftsbild, was einem umgibt, auch wenn die Bilder keine Landschaftsbilder im klassischen Sinne sind, so geben sie doch eine Ahnung davon.


<< back to current exhibition

 


©opyright Gitte Weise Gallery and the artists 2008. All rights reserved.

 

forthcoming exhibitions ROOM 35